Für das Schuljahr 2018/2019 bieten wir keine Plätze mehr an. Für das Schuljahr 2019/2020 suchen wir einen FSJler. Evtl. können wir hier sogar noch einen zweiten Platz anbieten.

Die Marienschule beschäftigt in jedem Jahr mindestens einen FSJler/eine FSJlerin.
Junge Menschen, die mindestens 18 Jahre alt sind und ihr Freiwilliges Soziales Jahr gegen ein Taschengeld in der Marienschule ableisten möchten, können sich beim Deutschen Roten Kreuz unter der folgenden Adresse bewerben:

 

http://www.freiwilligendienste-rlp.de/freiwilligendienste/

Die Aufgabengebiete der FSJler/innen sind vielfältig. Am Unterrichtsmorgen unterstützen sie die Lehrer/innen in den Klassen. Dabei sind sie hauptächlich in der Klassenstufe 1 eingesetzt. Ab 12 Uhr betreuen sie die Ganztagsschüler beim Mittagessen und in der freien Spielzeit. Im Nachmittagsbereich unterstützen sie Lehrer/innen und GTS-Mitarbeiter/innen bei der Hausaufgabenbetreuung der Schüler sowie bei der Durchführung von Arbeitsgemeinschaften. Unsere FSJler/innen gestalten und führen auch selbstständig Arbeitsgemeinschaften durch.

Darüber hinaus helfen sie dem Hausmeister bei seinen Tätigkeiten, übernehmen Schreib- oder Kopierarbeiten, helfen in der Betreuenden Grundschule und begleiten Klassen bei Ausflügen und Wandertagen.

Von Bewerbern, die sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr an unserer Schule interessieren, erwarten wir:

  • ein Herz für Kinder
  • Erfahrung im Umgang mit Kindern
  • Vertrauenswürdigkeit, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit
  • Aufgeschlossenheit und Leistungsbereitschaft
  • Teamfähigkeit, Eigeninitiative und Kreativität
  • eine "zupackende Art"

Ein Freiwilliges Soziales Jahr an einer Schule ist anstrengend - die FSJler/innen sind den ganzen Tag auf den Beinen und immer mit vielen kleinen und großen Menschen zusammen.
Das FSJ bietet aber die Möglichkeit, viel über sich selbst und andere Menschen zu erfahren, den Arbeitsalltag kennenzulernen und vor allem die eigene Sozialkompetenz, emotionale Kompetenz sowie die Kommunikationskompetenz zu schulen.

Viele FSJler/innen, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr an der Marienschule absolviert haben, erlebten dieses Jahr als ein wichtiges Jahr für ihre eigene Entwicklung und haben vor allem die Arbeit im Team schätzen gelernt. Obwohl zuvor nicht beabsichtigt, streben einige von ihnen nun sogar einen sozialen Beruf an.

Grundsätzlich ist es auch möglich, an der Marienschule ein Anerkennungsjahr als Erzieher/in zu absolvieren. Interessenten melden sich bitte bei der Schulleitung.

FSJ und Anerkennungsjahr starten immer in der vorletzten oder letzten Woche der Sommerferien.